Ton angeben. // Deine Stimme - Deine Wahl

Ton angeben. Deine Stimme – Deine Wahl. war eine studentische Kampagne zu den Landtagswahlen am 14. September 2014 in Thüringen mit dem Ziel, Jung- und Erstwählern aktiv Landespolitik näher zu bringen.

Der Auftraggeber war die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen. Die zentrale und überparteiliche politische Bildungseinrichtung des Freistaates Thüringen befindet sich im Gebäudekomplex der Thüringer Staatskanzlei. Einladungen zum Dialog über politische Fragen, Information und Orientierung für die Meinungsbildung, Begeisterung für die Demokratie und der Kontakt für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes sind Kernaspekte der Landeszentrale.

Außerdem wurde die Kampagne durch das Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft (IfMK) der TU Ilmenau unterstützt und betreut. Das Institut verknüpft in dessen Forschung psychologische, soziale und politische Themen rund um Medien und Kommunikation mit technischen und wirtschaftlichen Aspekten.

 

                                            Landeszentrale                         Logo IfMK

 

Dabei versteht sich die Kampagne, ganz im Sinne der auftraggebenden Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, als überparteilich und politisch neutral.

Im Zentrum der verschiedenen Aktionen, die von Studierenden der TU Ilmenau geplant und durchgeführt wurden, standen die beiden Themen elektronische Musik sowie Regionalität. Folgende Köpfe der TU Ilmenau standen hinter der Kampagne:


Team-Collage 1

Bilder v.l.n.r.
oben: Matthias, Rabea, Nils, Anja, Rico, Anika, Lisa, Melanie, Imke, Marco  & Christina
mitte: Franzi, Vanessa, Isabell, Kim, Lisa & Jonas
unten:
Marion, Kim

Mitmach-Aktionen

Hier kannst du dich nochmal über alle Aktionen informieren, die während der Kampagne durchgeführt wurden.

Zusammen mit dem immer wiederkehrenden Fokus auf das Land Thüringen, dient die Musik als großer gemeinsamer Nenner der jungen Thüringer und Thüringerinnen und soll vor allem Spaß und Gemeinschaft in den Vordergrund stellen, anstatt den belehrenden Zeigefinger zu erheben. Wir freuen uns sehr, dass die Erfurter Band Lilabungalow uns daher mit einem Wahlsong unterstütze!

 

Lilabungalow

 

Ein Ankerpunkt stellte der mit dem Wahlsong verbundene Remix-Wettbewerb dar. Der Wahlsong konnte nach Belieben neu zusammengemixt und bei uns eingereicht werden. Eine Jury, bestehend aus Patrick Föllmer von Lilabungalow und unserem Head of Music der Kampagne Nils, bewertete die besten Einreichungen und es gab tolle Preise zu gewinnen.

Ebenfalls erklärten sich mehrere Bands und Musiker aus der Thüringer Musikszene bereit, ein Interview mit uns zu führen, indem sie ihre Motivation zum Wählen und aus ihrer Sicht den Sinn an politischer Aktivität näher erläuterten. Vielen Dank für die tollen Interviews an die Band Cucun, Joon Wolfsberg und Martin Kohlstedt. Auch der frühere Gedächntnisweltmeister Dr. Gunther Karsten unterstütze uns mit einem Statement.

Eine weiteres Highlight im Rahmen unserer Kampagne war die Aktion Wünsch dir was, Thüringen. Wir reisten durch acht Städte in Thüringen mit folgendem Ziel: An unseren Ständen konntest du dich in lockerer Atmosphäre über die Landtagswahlen und Politik im Allgemeinen informieren. Außerdem konntest du deinen ganz persönlichen Wunschzettel an den neuen Landtag direkt bei uns abgeben und wir kümmerten uns darum, dass deine Wünsche nach der Wahl auch tatsächlich in der Politik ankommen.

Gewünscht wurde zum Beispiel, dass "mehr für die Bildung getan werden soll" und "Alleinerziehende stäker unterstützt werden", aber auch die Wünsche nach "mehr Investitionen in Bildung" und die "verstärkte Aufnahme von Flüchtlingen" war auf den Wunschzetteln zu finden.

In folgenden Städten waren wir hierfür an insgesamt zehn Tagen vor der Wahl unterwegs:

 

Karte Thüringen    Wunschzettel

 

Eine besondere Ergänzung war außerdem der mobile "Wahl-O-Mat zum Aufkleben", den wir bei unseren Ständen aufbauten. Hier z.B. ein Bild von unserem Stand auf dem Ernst-Abbe-Platz in Jena:

Stand Jena

Während unserer "Wünsch dir was, Thüringen" Tour machten wir die Besucher/innen unserer Stände auch immer auf unsere Füßevideos aufmerksam. Dein Füßevideo, in dem du durch das Filmen deiner Füße während des Laufens den Gang zu Wahl symbolisierst, konnte ebenfalls bei uns eingereicht und veröffentlicht werden. Hier ein Beispiel aus der Landeshauptstadt:

 

 

Produzierte Videos

Außerdem produzierten wir auch eigene Videos, in denen wir verständlich und auf den Punkt gebracht erklärten, wie der Wahlprozess funktioniert und was eigentlich nach der Stimmabgabe passiert.

Die Inhalte der Videos sind zeitlos und können jederzeit angeschaut werden. Also schaut am besten direkt mal herein:

Abschluss der Kampagne

Mit der Wahl am 14. September 2014 ging auch unsere Kampagne zu Ende und wir möchten uns hier nochmal bei allen Beteiligten und Kooperationspartnern für die Umsetzung und Durchführung der Kampagne bedanken!

Euer Team von "Ton angeben. Deine Stimme - Deine Wahl"